Direkt zum Seiteninhalt
Soxy.M.P

«Ich möchte, dass andere Menschen ein schönes, ein wohliges Gefühl haben, wenn sie meine Bilder ansehen; ich möchte sie ins Märchenhafte entführen, weg von der tristen Welt», erklärt Soxy.M.P ihre kreative Motivation. Ihr Anliegen verfolgt sie mit verschiedenen Ansätzen, die sie über lange Zeit weiterentwickelt und vertieft. Da sind zum einen ihre monochromen Farbquadrate aus unzähligen lasierend übereinandergelegten Pigmentschichten, Resultate meditativer Geduldsarbeit. Zum andern lässt Soxy.M.P aus dem assoziativen Zusammenspiel von Tusche-Zeichnungen und aquarellierten Farbwolken und -flecken Fantasie anregende Zeichen-Welten und wimmelnde Universen voll Kobolde und Mönsterchen entstehen. Zum dritten experimentiert sie mit Scherenschnitten, in denen sie fotografierte Realität abstrahiert und neu aufbaut.
«Dieses Wohlgefühl zu vermitteln, das tut mir gut und das tut auch den anderen gut», ist Soxy.M.P überzeugt. Ihr Sinn für dekorative Stimmigkeit verbindet sich dabei mit der Lust an Glanz und Kitsch und einem sarkastischen schwarzen Humor.

         

Soxy.M.P, 1985 geboren, lebt in Zug und nutzt die Kunstwerkstatt an der Lorze seit Beginn 2013.
Zurück zum Seiteninhalt